lulu-maus06
  Startseite
  Über...
  Archiv
  F0R M@ $CH@DZ
  FRÜH€R..
  $OOO GOLD!$CH
  D€R @LK
  G€$ch!cht€
  M@ L!€bl!ng$pf€rd€
  L!€b€
  $chm€rZ
  Üb€R M!CH
  P!c´$
  D@nk€
  N€µ€ B!ogr@ph!€
  B!ogr@ph!€
  $prüch€
  $!lb€rMond Konz€rt
  For my B€$t Fr!€nd
  $ongt€xt€
  G€d!cht€
  M€!n€ L!€bl!ng$b@nd
  My P€t
  My Fr!€nD$
  Gästebuch
  Kontakt

   Maus HP
   Maus Home
   Schatz HP
   Fäbüs HP
   Forum
   Tizi HP
   Grazi HP
   Julian´s HP
   Manne HP
   Chat
   Laura´s HP
   My School
   Maxi´s Page

https://myblog.de/lulu-maus06

Gratis bloggen bei
myblog.de





Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics Myspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter GraphicsMyspace Glitter Graphics, MySpace Graphics, Glitter Graphics

Weiß war sie, ja, weiß – die Wand an die ich so oft starrte, hätte sie Augen – könnte ich mit ihr reden, das wäre wunderbar! Sonst will ja niemand mit mir reden oder… verabscheut mich. Ignoriert werde ich in der Schule, ich stehe jede Pause alleine rum. Und nur weil sie mich sitzen gelassen hat, einfach die Freundschaft gekündigt, von einem auf den anderen Tag. Jeder hat seine Augen verschlossen, niemand hält es mehr für nötig mit mir zu reden, oder sich mit mir zu treffen. Niemand mag mich mehr, und wieso? Weil SIE mir die Freundschaft gekündigt hat. Und dann fängt es auch noch an – Das hänseln, Mobben - und nur weil ich im Gegensatz zu ihnen in der Pubertät bin. Aber ich bin stark, genau, ich bin stark – ich schaffe das! Jeden Tag rede ich mir das ein und doch weiß ich, dass ich es nicht mehr lange schaffen würde, bald würde ich unter der Last der Sorgen und der Trauer zusammenbrechen und nicht mehr wollen. Nach dem Etwas, das was erlöst, würde ich greifen wollen. Und alles ist nur ihre Schuld. Ich habe ihr doch vertraut, ich schaffe das nicht – wie konnte sie mir das antun? Zum ersten mal hebe ich es an, das Messer und ziehe fast genussvoll die Klinge über meinen Arm und sehe mein Blut, ich lächle sarkastisch. Niemand weiß wie es mir geht, es will niemand wissen. Alle starren sie mich an, als wäre ich komplett anders. Aber ich bin doch gar nicht anders als ihr, ich sehne mich nach Freunden. Schaut mich nicht so an, sondern redet mit mir, beachtet mich – sonst schaff ich das nicht mehr. Ich senke den Kopf und blicke die Wunden an meinem Arm an und sofort füllen sich meine Augen wieder mit Tränen, so wie sie das jeden Tag tun, wenn ich alleine in meinem Zimmer auf meinem Bett liege und verzweifelt bin. Aber doch sieht niemand, wie kaputt ich bin… Niemand… Oder wollt ihre es einfach nicht sehen…?




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung